Frauenriegereise vom 26./27.08.2017

„Sönd willkomm!“ hiess es für 22 Frauen, als wir uns am Sonntagnachmittag im herausgeputzten Städtchen Appenzell bei der Firma Appenzeller Alpenbitter AG einfanden. Nach einem kurzen Film über die Firmengeschichte, führte uns der Rundgang durch die Produktionshalle und weiter in den Showraum, wo wir die 42 Kräuter und Gewürze, die der Alpenbitter beinhaltet, beschnuppern durften. Die einzelnen Kräuter sind wohlbekannt, aber das Rezept der Mischung ein wohlgehütetes Geheimnis und das entsprechende Dokument in einem Banksafe hinterlegt. Im Shop der Firma durften wir nach Herzenlust degustieren. Bei Ankunft am Samstagmorgen in Jakobsbad hiess es die Rucksäcke schultern und sich der Wanderschuhe entledigen; der Barfussweg nach Gontenbad stand auf dem Programm. Weiter ging es nach Appenzell wo wir freie Zeit zur Verfügung hatten. Anschliessend wanderten wir auf den Hohen Hirschberg. Der schöne Rundumblick zum Säntis, Hohen Kasten und ins Rheintal war traumhaft und es verspach ein lauer Spätsommerabend zu werden. Da gleichzeitig noch eine Hochzeitsgesellschaft im Restaurant feierte, war an frühe Bettruhe nicht zu denken, Ohropax hin oder her. Nach einem feinen Zmorgen in der guten„Stobe“ ging es weiter via Steinegg nach Appenzell, vorbei an gepflegten Häusern mit üppigen Blumenschmuck zur Eingangs erwähnten Führung. Abends kamen wir voller schöner Eindrücke in Bauma an. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Karin und Rachel für die gemütlich, top organisierte Reise! 

Petra Kunz