Kant. Geräteturnerinnentag in Urdorf

Zwei Drittel gewannen eine Auszeichnung!

Am vergangen Wochenende starteten die Turnerinnen des GETU Bauma in Urdorf am Kantonalen Geräteturnerinnentag. Die jüngsten Turnerinnen eröffneten den Wettkampf mit über 300 Konkurrentinnen.

Im K1 erreichte Caroline Seiler den 42. Rang, Jana Hegi den 46. Rang und Marina Orlando den 91. Rang. Auch die K2 Turnerinnen brillierten. Livia Ebnöther platzierte sich dank einem Top-Sprung mit der Note 9.40 auf den 32. Rang, Ria Bantle auf dem 54. Rang, Salome Rothe auf dem 65. Rang und Céline Ebnöther auf dem 118. Rang. Das Ziel vom Leiterteam, dass alle Turnerinnen eine Auszeichnung gewinnen, konnten die K2er also gut erfüllen. Das freut die Leiter natürlich besonders! Im K3 klassierte sich einzig Corina Buri als 101. in einem Auszeichnungsrang. Die Andern hatten mit kleinen bis grossen Flüchtigkeitsfehlern zu kämpfen oder hatten einfach auch etwas Pech mit der Notengebung. Dafür konnten im K4 Noemi Winterhalter(24.), Rahel Kunz(28.) und Lisa Rapisarda(57.) nochmals ihre Bestleistung abrufen und so gewannen sie alle eine Auszeichnung. Wir sind stolz!

Bei den Aktivkategorien war das Reck in Urdorf nicht der beste Freund. Denn es mussten gleich drei Stürze eingesteckt werden. Alle liessen sich aber nicht unterkriegen! So durften auch die „Grossen“  drei Auszeichnungen nach Hause nehmen. Im K5A klassierte sich Therese Badertscher auf dem 25. Rang und Livia Keller holte sich mit dem 40. Rang endlich die lang ersehnte Auszeichnung. Im K7 beendete Jeanine Wüest den Wettkampf auf dem 8. Platz.

Jeanine Wüest