RMS Trüllikon 2019

Am Samstag, 1. Juni reiste der TV Bauma früh morgens an die Regionalmeisterschaft in Trüllikon. Kaum angekommen, startete bereits der erste Wettkampfteil. Gleichzeitig turnten die GeräteturnerInnen ihre Gerätekombination und die Leichtathleten begannen mit der Pendelstafette. Mit der Note 9.49 legten die TurnerInnen einen guten Start hin. In der Pendelstafette erhielten wir die Note von 8.94. Kurz danach war für die Leichtathleten dann der Weitsprung an der Reihe. Mit der Note 9.12 durften sie zufrieden sein. Da das Ringgerüst nicht stabil war, mussten die Schaukelringe auf den Nachmittag verschoben werden. Deshalb waren dann kurz nach dem Mittag Speer, Barren und Gymnastik als nächste Disziplinen an der Reihe. Den Leichtathleten lief es leider nicht so gut und sie mussten sich mit einem 7.65 geschlagen geben. Dafür lief es bei den Barrenturnern um einiges besser. Verdient durften sie die gute Note 9.59 entgegennehmen. Zur gleichen Zeit zeigten die Frauen ihre Gymnastik. Trotz einigen Patzern konnten sie mit der Note 8.43 zufrieden sein. Für die LAer folgte der Hochsprung als letzte Disziplin. Sie beendeten ihren Wettkampf mit der Note 8.50. Gleichzeitig lieferten die Frauen im Stufenbarren einen sehr starken Durchgang ab und freuten sich über die Note 8.88. Zum Schluss konnten dann die GeräteturnerInnen ihre Schaukelringvorführung doch noch zeigen. Obwohl diese nicht für alle optimal verlief, durften sie sich über die Note 9.50 freuen. Nach dem Wettkampf verblieben einige noch im Gerätezelt, gingen unter die Dusche oder verschwanden direkt im Biergarten.

Am Sonntagnachmittag fand bei strahlendem Wetter und Hitze irgendwann die Rangverkündigung statt. Die Leichtathleten belegten in der Pendelstafette den 26. Rang, beim Weitsprung den 20., beim Speer ebenfalls den 20. und im Hochsprung den 23. Rang. Die GeräteturnerInnen konnten mit der Gerätekombination und den Schaukelringen den Regionalmeistertitel verteidigen und belegten zweimal den ersten Rang. Mit dem Barren erreichten wir den zweiten Rang. Im Schulstufenbarren reichte es für den guten 11. Rang und mit der Gymnastik erreichten wir den 17. Rang.

Es war ein super Wochenende und trotz einigen Fehlern und Stürzen sind wir sehr zufrieden mit diesem Wettkampf.

Vanessa Egli