Rückblick Schweizermeisterschaften Geräteturnen 2018

Im Monat November standen zum Abschluss dieser Saison die alljährlichen Schweizermeisterschaften des Geräteturnens auf dem Programm. Sven Schoch, Nico Schoch, Jeanine Wüest und Philipp Wüest hatten die diesjährigen Selektionen des Kantons erfolgreich erfüllt und durften stolz den Kanton Zürich vertreten. An der Mannschaftsschweizermeisterschaften der Turnerinnen in Winterthur konnte Jeanine mit ihrem Team in der Königsklasse K7 den sensationellen 2. Rang erturnen.

2 Wochen später standen die Turner der Geräteriege Bauma in Biasca am Start. In der Kategorie 5 zeigten die „Schoch-Brother´s“ einen soliden Wettkampf ohne Fehler und Stürze. Sven Schoch konnte sich als 14. und sein Bruder als 37. klassieren. Philipp Wüest griff rund 10 Stunden später ins Wettkampfgeschehen im K7 ein. Leider schlichen sich an einigen Geräten kleine Unsicherheiten ein und somit beendete er seinen Wettkampf auf dem 32. Schlussrang.
Am Sonntag hatte Philipp noch einmal die Chance, sein Können in der Mannschaft B unter Beweis zu stellen. Mit seinen vier Teamkollegen erreichte er schlussendlich den 7. Rang. Im Vergleich zum letzten Jahr eine kleine Enttäuschung (3. Rang).

Zum Abschluss dieser Schweizermeisterschaften durfte Jeanine nochmals an der Einzel-SM der Turnerinnen in Dietikon starten. Leider verpasste sie schlussendlich ihr Traum, einmal in einem Schaukelring Gerätefinal (die besten 6 Turnerinnen der Schweiz) zu sein mit der Note 9,35 um nur 0,05 Pkt. Trotz grosser Enttäuschung gleich nach der Siegerehrung, darf sie mit dem 33. Rang sehr zufrieden sein.

Das GETU Bauma ist extrem stolz auf die erreichten Resultate und gratuliert den beiden Geschwistern-Paaren für den erfolgreichen Saisonabschluss.


Philipp Wüest