Zürcher Kantonaler Geräteturnerinnentag Freienstein 29./ 30. Juni

Vor den noch zu verdienenden Sommerferien stand für die Turnerinnen noch ein Wettkampf bevor. Am Samstagmorgen, bei noch einigermassen Angenehmen Temperaturen, starteten unsere jüngsten, die K1 Turnerinnen. Leider lief es nicht bei allen ganz optimal. Trotzdem durften Jael Studer (37.) und Gioia Bieri (126.) eine Auszeichnung entgegennehmen. Danach starteten die Mädchen aus der Kategorie 3. Trotz den warmen Wetterbedienungen konnten sie Topleistungen abrufen. Jana Hegi (33.), Salome Rothe und Caroline Seiler (50.) und Larissa Murer (123.) wurden mit einer Auszeichnung belohnt. Kurz darauf starteten, als letzte Turnerinnen für den Samstag, die K5A Gruppe. Leider lief es auch ihnen nicht wie gewünscht und sie mussten ohne Auszeichnung den Heimweg antreten. Am Sonntag kurz vor dem Mittag eröffneten die K6 Turnerinnen den zweiten Wettkampftag für Bauma. Trotz für die K6er teilweise nicht ganz nachvollziehbaren Noten, durften am Ende alle zufrieden sein und Therese Badertscher (28.) und Livia Keller (34.) durften eine Auszeichnung entgegennehmen. Die K2 Mädchen starteten fast gleichzeitig. Auch sie waren nicht alle zufrieden mit den gezeigten Leistungen, jedoch reichte es für Riana Nüssli (86.), Lynn Hess (107.) und Anna Rapisarda (120.) trotzdem für eine Auszeichnung. Gleich danach starteten die K4 Turnerinnen etwas durchzogen mit Fehlern und Patzern ihren Wettkampf. Auch von ihnen durfte am Abend keine eine Auszeichnung entgegennehmen. Das Ende machten unsere Turnerinnen der Königskategorie, dem K7. Jeanine Buchmann turnte gegen die starke ausserkantonale Konkurrenz und erreichte den starken zehnten Rang. Trotz den sehr warmen Temperaturen war es ein guter Wettkampf.

Vanessa Egli